Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Funks Ballonfahrten


Geschenk Ticket / Ticket Bestellung

 

1. Wenn Sie mit unseren AGB nicht vollumfänglich einverstanden sind, haben Sie das Recht, die Bestellung innerhalb von 7 Arbeitstagen zu stornieren. Die Rücksendung sämtlicher Unterlagen mit einem kurzen schriftlichen Vermerk genügt. Andernfalls gelten die vorliegenden AGB vom Besteller des Tickets und vom Passagier als akzeptiert. Der Besteller ist dafür verantwortlich, dass dem Passagier die AGB übergeben oder mitgeteilt werden.

 

2. Das Geschenk-Ticket / der Fahrschein wird erst mit der vollständigen Bezahlung gültig.

 

3. Der Fahrschein ist ab dem Ausstelldatum 2 Jahre gültig. Während dieser Zeit steht es dem Fahrgast frei, Termine online über unsere Webseite www.ballonreisen.choder telefonisch wochentags von 08:00 bis 12:00 Uhr unter
062 926 22 77 zu buchen.

 

4. Der Fahrschein ist auf eine andere Person übertragbar. Diese Änderung muss mindestens 2 Arbeitstage vor Fahrtantritt telefonisch oder schriftlich gemeldet werden. Geschenk-Gutscheine werden mit der Reservation für eine konkrete Fahrt zum Fahrschein und unterstehen denselben Bedingungen.

 

Gesundheitliche Voraussetzungen

 

5. Körperliche Einschränkungen und gesundheitliche Probleme sind spätestens bei der Terminreservierung bekanntzugeben.

 

6. Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass unsere Passagiere beim Aus- und Einpacken mithelfen. Sollten diese dazu nicht in der Lage sein, muss dies vor der Terminreservation mitgeteilt werden.

 

7. Passagiere mit Herz-, Kreislauf- und Lungenbeschwerden können nur nach Rücksprache und mit Genehmigung des Arztes befördert werden.

 

8. Von Ballonfahrten während der Schwangerschaft raten wir dringend ab.

 

9. Bei Passagieren mit Gelenk- und Bandscheibenbeschwerden, Osteoporose oder kürzlich durchgeführten Operationen erfolgt die Beförderung auf eigenes Risiko.

 

10. Ballonfahren verlangt eine gewisse Sportlichkeit. Der Passagier muss in der Lage sein, selbständig in den 1,20 Meter hohen Ballonkorb einzusteigen.

 

11. Die Kleidung muss dem Anlass angepasst sein: Sportlich und bequem, so als würden Sie auf eine leichte Wanderung gehen. Geschlossene Schuhe ohne Absätze sind auf jeden Fall angebracht. Besonders bei Morgenfahrten liegt oft noch Tau auf den Wiesen, hier sind wasserfeste hohe Schuhe ein grosser Vorteil.

 

Unsere Leistungen

 

12. Professionelle Organisation und Abwicklung der Ballonfahrt

 

13. Eine Ballonfahrt in einem Heissluftballon, mit einer Fahrtdauer wie auf dem Fahrschein beschrieben. Wird die Fahrtdauer aufgrund von sicherheitsrelevanten Faktoren vom Piloten unterschritten, besteht kein Anspruch auf eine Rückvergütung des Fahrpreises. Kann eine Fahrt aufgrund geographischer Gegebenheiten (kein geeigneter Landeplatz) nicht rechtzeitig beendet werden, erfolgt keine Nachbelastung.

 

14. 24 Stunden online oder telefonische Reservationsmöglichkeit mit vielen Startregionen in der Schweiz.

 

15. Terminverschiebungen sind bis 48 Std. vor Fahrtbeginn möglich.

 

16. Rücktransport zum Ausgangspunkt.

 

17. Der Fahrschein ist während der Gültigkeit auf eine andere Person übertragbar. Eine Rückvergütung oder Auszahlung des Fahrpreises ist nicht möglich.

 

18. Während der Gültigkeit der Fahrscheine können die Passagiere Termine und Startregionen frei wählen.

 

Allgemeine Bestimmungen

 

19. Ballonfahrten müssen wetterbedingt öfter, auch kurzfristig, abgesagt werden. Entscheidungsgrundlagen für den Piloten sind die aktuellen Flugwetterdaten. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind diesbezüglich ausgeschlossen.

 

20. Passagiere sind selbst verantwortlich, zum jeweiligen Treffpunkt der Fahrt zu gelangen. Wir können keinen Taxidienst von oder zu öffentlichen Verkehrsmitteln anbieten.

 

21. Begleitpersonen (Zuschauer) haben in unseren Fahrzeugen keine Mitfahrgelegenheiten.

 

22. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung einer erwachsenen Person im Ballon mitfahren.

 

23. Erscheint ein Passagier nicht zum vereinbarten Termin oder der vereinbarten Zeit, so verfällt sein Anspruch auf die Ballonfahrt.

 

24. Heissluftballone haben nur eine begrenzte Tragkraft. Deshalb gilt: Keine Rucksäcke, grosse Taschen oder Behältnisse auf die Ballonfahrt mitnehmen, die Sie nicht unbedingt brauchen. Der Pilot wird Sie sonst unter Umständen bitten, diese im Verfolger-Fahrzeug zurückzulassen. Personen mit einem Gewicht von 100 kg oder mehr können wir in den heissen Sommermonaten (Juni - August) nur bei Morgenfahrten mitnehmen.

 

25. Der Fahrschein muss unbedingt zum Start mitgebracht und dem Piloten übergeben werden. Ohne diesen ist der reservierte Platz nicht gesichert.

 

26. Abgelaufene und ungültige Fahrscheine können nicht eingelöst werden.

 

27. Treffpunkt zur Fahrt heisst nicht unbedingt auch Startort. Der Pilot kann auf Grund der aktuellen meteorologischen Gegebenheiten den Startort kurzfristig verlegen. Die Passagiere werden nach der Ballonfahrt wieder zum ursprünglichen Treffpunkt zurück gebracht.

 

28. Bei wetterbedingten Absagen hat der Passagier sofort die Möglichkeit, einen neuen Termin zu reservieren. Dies muss aber im Gültigkeitsbereich des Fahrscheins geschehen.Bei mehr als 10 wetterbedingt verschobenen Terminen innerhalb der Gültigkeit wird der Fahrschein automatisch um 6 Monate verlängert.

 

29. Funks Ballonfahrten GmbH kann einen anderen Ballonfahrer beauftragen, die Fahrt durchzuführen. Die Haftung übernimmt in diesem Fall das eingesetzte Luftfahrtunternehmen.